Wissen
Wie Training die mentale Gesundheit beeinflusst

Ein gutes Gefühl und Freude nach einer Trainingseinheit ist nicht nur ein Bauchgefühl. Wissenschaftliche Studien zeigen heute immer öfter, dass sportliche Betätigung einen positiven Einfluss aufs Wohlbefinden und somit die mentale Gesundheit hat.

Dauerstress hat einen starken Einfluss auf psychische Erkrankungen. Neben dem beruflichen Stress haben jedoch auch Unsicherheit oder ein zu hoher Anspruch an sich selbst einen negativen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit. Daher ist die mentale Gesundheit eine Grundvoraussetzung für einen gesunden Organismus.

Regelmäßiges Training kann die mentale Gesundheit verbessern. Dabei gilt mehr Training nicht immer als besser. Es kommt auf die Menge und Dauer an.

mental_health

In einer Studie, die im The Lancet Psychiatry Journal veröffentlicht wurde, hat eine Trainingsfrequenz von 3-5 Tagen die Woche à 45 Minuten den größten Effekt auf das eigene Wohlbefinden. 

Als Formel für jedermann sollten die Ergebnisse der Studie nicht angesehen werden. Für Personen, die selten und wenig Sport machen, ist es aber ein sehr guter Anhaltspunkt mit drei Trainingseinheiten pro Woche zu starten. Leistungssportler und ambitionierte Freizeitsportler trainieren häufig unter einer hohen Trainingsbelastung und benötigen harte Workouts um ihre Ziele zu erreichen. Hier ist die Regeneration im Anschluss von großer Bedeutung, denn der größte Trainingseffekt erfolgt während der Erholung.

Bei jedem Sportler allerdings gilt: um erfolgreich zu sein, sollte ein individueller Plan erstellt werden.

Mit der intelligenten cardioscan Diagnostik lassen sich Training, Ernährung und Regeneration optimal auf die individuellen Bedürfnisse anpassen.

Stress wird häufig als mentale oder emotionale Belastung empfunden, kann allerdings durch die Analyse der Aktivität des autonomen Nervensystems auch gemessen werden. Mit dem cardioscan Risiko-Check wird einerseits das Stress-Level bestimmt, andererseits kann über die HRV eine mögliche Tendenz zum Übertraining sichtbar gemacht werden.

Mit dem neuen lifestylescan erhält man eine schnelle Momentaufnahme der mentalen Gesundheit und kann diese Ergebnisse zielgerichtet in den Trainingsplan integrieren.

Probiere es doch mal in einem Studio deiner Nähe aus. www.cardioscan.de/check-finder

Das könnte Sie auch interessieren:

Diagnostik

Krafttraining als Anti-Aging-Mittel
HANNA PRIEBE |

Gezieltes Krafttraining, das auf validen Messdaten basiert, funktioniert - und ist das beste Anti-Aging-Mittel, das es gibt.

Mehr Lesen

Wissen

Richtig trinken beim Sport
MARC WEITL |

Wenn der Mensch irgendwas noch dringender braucht als eine Hollywood-taugliche Figur ist es schlicht und ergreifend Wasser. Trinken ist elementar für uns. Gerade das Trinken beim Sport ist besonders wichtig. Mit folgenden Tipps werdet ihr dadurch noch leistungsfähiger!

Mehr Lesen

Diagnostik

Hoher CSI als Indiz für Burnout und Depressionen?
HANNA PRIEBE |

Andauernder Stress kann der Gesundheit schaden. Die Folge: es können Depressionen oder ein Burnout auftreten.

Mehr Lesen