Einfach mal Luft holen

Das Intervall Hypoxie Training mit der Airzone stellt die perfekte Therapie für jeden Kunden und Patienten dar. Ganz egal, welche Gesundheitsziele man verfolgt - mehr Energie, Abnehmen, Verbesserung der Konzentration, Fitness, Entspannung oder die Verbesserung des Hautbildes - das cardioscan Zelltraining beschleunigt alle Effekte auf zellulärer Ebene (Intervall-Hypoxie). Es gibt sozusagen einen richtigen „Stoffwechsel Boost“.


Intervall-Hypoxie-Training

Der gezielte Einsatz von Höhenluft löst einen kurzzeitigen Sauerstoffmangel in den Zellen aus (Hypoxie), was wiederum die körpereigenen Anpassungs- und Selbstheilungsprozesse enorm ankurbelt. So vermehren sich unter anderem die leistungsstarken Mitochondrien in den Zellen, was zu einer verbesserten Energieversorgung und Verlangsamung des Alterungsprozesses führt. Die „müden“ (geschädigten) Mitochondrien überstehen diesen Trainingsreiz nicht und werden von der Zelle verstoffwechselt. Dieses schafft Platz für neue Mitochondrien, die sich durch Teilung aus den leistungsstarken Mitochondrien bilden. Die Ausschüttung verschiedenster Botenstoffe stellt auch die mentale Balance schnell wieder her. Ein perfektes Zelltraining für den Organismus.


Gesundheitseffekte des Zelltrainings
  • Steigerung der körperlichen und mentalen Leistungsfähigkeit
  • Aktivierung des Energiestoffwechsels, stimuliert körpereigenes Q10
  • Unterstützung der Gewichtsabnahme durch Aktivierung des Fettstoffwechsels
  • Verbesserung der Stressresistenz durch Aktivierung des Parasympathikus
  • Erhöhung der Gefäßelastizität und Regulierung des Blutdrucks
  • Verbesserung der allgemeinen Durchblutung und Sauerstoffversorgung der Zellen
  • Aktivierung des Immunsystems und der Selbstheilungskräfte
  • Unterstützung von Regeneration und Entgiftung

Das Einsteiger-Trainingsprogramm

Das „passive“ Höhenlufttraining findet – im Gegensatz zum „aktiven“ Höhenlufttraining, welches z. B. auf einem Cardio-Trainingsgerät in einem Höhenluftraum gemacht wird – ganz entspannt im Sitzen oder Liegen statt. Eine typische Kuranwendung erstreckt sich über 4-6 Wochen, in denen an jeweils 2-3 Tagen „entspannt trainiert“ wird. Die Trainingshöhe wird von Woche zu Woche gesteigert, bleibt aber stets im physiologisch moderaten Bereich und wird durch die individuelle Reaktion der Sauerstoffsättigung im Blut auf die Höhenluft bestimmt.